Uranos  Verlag

Hofstatt 8, CH-6467 Schattdorf

uranos.verlag[at]bluewin.ch

 

                

Klick zu    

 

 

Uranos Verlag

Home

 

 

Martin Stadler

Literatur

 

 

Hans Stadler

Geschichte

 

"Geschichte des Landes Uri"

Band II

 

 

Inhalt von Band II (Buch 2a und Buch 2b): Vom frühen 16. Jahrhundert zur Gegenwart

Vorwort

1. Teil: Die Frühe Neuzeit (16. bis 18. Jh.)

Kapitel 1: Bevölkerung, Siedlungsentwicklung

Kapitel 2: Volk, Verfassung, Wirtschaft, Herrschaft

  • Das Volk: Gemeinschaft und Abschliessung; Landleute und Nichtlandleute
  • Verfassung und Recht: Grundzüge des Rechtes, Behörden- und Verwaltungsorganisation
  • Wirtschaftsverfassung:
    • Eigen, Allmend, Wild, Wald: Die Allmend und ihre Formen; landwirtschaftliche Produktion; Jagd und Fischerei; Wald und Holz
    • Gewerbe: Gewerbearten und ihre Meister; Infrastrukturen; Marktwesen
    • Handel und Verkehr: Alpenquerender Verkehr, Verkehrsinfrastrukturen, Urner Händler
    • Fremde Dienste: Allgemeines, Rechtsetzung, Bündnisse, Miklitärunternehmer, Söldner, Niedergang im 18. Jahrhundert
    • Geldwirtschaft: Kreditgeber, Schuldner, Rechtsetzung
  • Herrschaft:
    • Herrschaftsmittel: Staatsfinanzen, Polizei, Schützen und Militär
    • Herrschaftsstil: Allgemeines; Herrschaftsausübung in Uri, Ursern, Livinen, in den dreiörtigen Vogteien
  • Uri in der Eidgenossenschaft: Eidgenössische Politik im 16. Jh.; Dreissigjähriger Krieg und Lösdung vom Deutschen Reich; Bauernkrieg 1653; Villmergen 1656 und Zwyerhandel; Bündnisse 1650 bis 1750; Villmergen 1712; gemeineidgenössische Annäherungen bis 1797; Uris Grundhaltung in der Eidgenossenschaft

Kapitel 3: Kulturelle Aspekte:

  • Die kulturellen Kräfte
  • Bildungswesen
  • bäuerliche Wohn- und Lebensformen, Brauchtümliches
  • Magistrale Wohn- und Lebensformen
  • die Sakrallandschaft
  • Geisteskultur

Kapitel 4: Kirchengeschichte

  • Grundlagen: Pfarreien, Dekanat, Bistumsverhältnisse, Kommissariat
  • Zeitalter der Reformation und katholischen Reform:
    • Uri in der katholischen Eidgenossenschaft
    • Klöster
    • Karl Borromäus
    • Klerus
    • Inneres Wachstum der Kirche
      • Die Kirche im Barockzeitalter:
        • Klerus
        • Frömmigkeitsformen: Bruderschaften, geistliche Literatur, religiöse Strömungen
        • Staatskirchentum, Auswirkung auf den Klerus und die Klöster

2. Teil: Der Übergang 1798 bis 1815

Kapitel 5: Der Übergang 1798 bis 1815

  • Voraussetzungen
  • Helvetik: Anfänge, die schreckliche Zeit, Verfassungsfrage
  • Mediation: Consulta, Mediationsverfassung, Stillstand und Bewegung
  • Befreiung und Bundesvertrag: Befreiungskrieg gegen Napoleon, Bundesvertrag von 1815

3. Teil: Das 19. und 20. Jahrhundert

Kapitel 6: Bis zur Kantonsverfassung von 1888

  • Bevölkerung
  • Gesellschaft und Wirtschaft:
    • Führungs-, Mittel-, Unterschicht;
    • Wirtschaft: Land- und Forstwirtschaft; fremde Dienste; Gewerbe, Handel, Industrie; Verkehr, neue Verkehrsinfrastruktur
  • Politik und Staat:
    • Staats- und Rechtskultur nach dem Landbuch von 1823
    • Uri verharrt im Konservativismus
    • Sonderbund und Bundesverfassung
    • Kantonsverfassung 1850
    • Uri im jungen Bundesstaat
  • Kultur: Bildungswesen, Geschichtsbild und Geschichtsforschung, Sakral- und Profanarchitektur, bildende Künste und Literatur
  • Kirche:
    • Kirchenorganisation, neue Bistumsverhältnisse
    • Klerus
    • Pfarreientwicklung, Pfarreileben
    • Orden und Kongregationen

Kapitel 7: Von der Eröffnung der Gotthardbahn 1882 bis zur Kantonsverfassung 1984

    • Die Gotthardbahn – das epochale Ereignis
    • Bevölkerung
    • Gesellschaft: Führungsschicht, Mittelstand, Bauern, Angestellte und Arbeiter, Frauenbewegung
    • Wirtschaft:
    • Urproduktion: Landwirtschaft; Forstwirtschaft; Steine, Sand und Kies
    • Industrie und Energie: Verkehrsinfrastrukturen; Energie, Elektrizität; Industrialisierung, die wichtigen Unternehmungen (MFA, DAG)
    • Allgemeine Bedeutung des Verkehrs für Uri, Herausforderungen
    • Dienstleistungen: Tourismus, öffentliche Verwaltungen, Banken
      • Politik, Verfassung, Recht:
    • Kantonsverfassung 1888, die Korporationen
    • Neue politische Kräfte: FDP, SP, politischer Katholizismus
    • Erster Weltkrieg
    • Aufhebung der Landsgemeinde 1928
    • Konsens und Weltkrieg
    • Der Leistungsstaat nach 1950
    • Neue Parteien aus jüngster Zeit
    • Entwicklung der Kantonsverfassung 1929-1980
    • Neue Kantonsverfassung 1984
    • Die politischen Kräfte seit 1980 bis in die Gegenwart (Überblick)
      • Kulturelle Formen: Schule und Bildung, Kultur, Kulturförderung
      • Kirche:
    • Röm.-kath. Kirche: Bistum Pfarreien, Entwicklung der Klöster und Orden; Reformbewegungen; Weiterentwicklung des Staatskirchenrechtes (Landeskirche)
    • Ev.-ref. Kirche: Entstehung und Entfaltung; ökumenische Aspekte
    • Weitere konfessionelle und religiöse Differenzierungen
    • Das Staatskirchenrecht nach der Kantonsverfassung 1984
    • Aktuelle Tendenzen

Anhänge und Verzeichnisse