Uranos  Verlag

Hofstatt 8, CH-6467 Schattdorf

uranos.verlag[at]bluewin.ch

 

                

Klick zu    

 

 

Uranos Verlag

Home

 

 

Martin Stadler

Literatur

 

 

Hans Stadler

Geschichte

 

"Almanach": KurzbeschreibungIm PROLOG von Almanach träumt ein Autor namens Zwyer von einer Holbein-Kopie, „Der tote Christus im Grabe“, die in der alpinen Kleinstadt, wo er aufwuchs, ausgestellt war. Im Epilog steht er vor dem Original. … Dazwischen fordert er eine Alter Ego-Figur namens Thomas Gerig heraus. Doch sie weicht aus, „testet“ aber  Antworten auf existentielle Fragen an zwei Figuren, Feenig und Äschrig, die sie selber erfindet. … Gerig war nach mißlungener sprachphilosophischer Dissertation Gymnasiallehrer, Feuilletonist, Lektor, zuletzt Archivar im Institut für geistes- und regionalgeschichtliche Studien und „Almanach“-Redaktor. … Zwyer malt sich aus, dieser Gerig kehre als Alternder in die Kleinstadt zurück, wo er – wie Zwyer selber – aufgewachsen war. Dort versucht er – in 26 Kapiteln, A bis Z, von Ostern zu Ostern – messiehaft Gesammeltes und Gehortetes endlich sinnvoll zu ordnen, zu gliedern, einzuordnen oder auszuscheiden.